Fragen & Antworten

Häufig gestellte Fragen und Antworten finden Sie auf dieser Seite.

Wie muss ich ausgerüstet sein?
Sie und die Kinder sollen der Witterung entsprechende Kleidung (Zwiebelschichten) und feste Schuhe tragen, im Wald ist es immer frischer. Eine Sitzunterlage ist empfehlenswert.

Muss man bei einem Waldaufenthalt eine Zeckenimpfung vorweisen?
Es ist empfohlen, dass hierzu eine Schutzimpfung vorliegt, aber es ist nicht verpflichtend. Ebenfalls empfehlen wir, sich vorher mit Zeckenschutzspray oder ähnlichem einzusprühen. Nach dem Waldaufenthalt bitte die ganze Kleidung wechseln und waschen (Zecken können recht lange auch in Kleidung überleben). Wichtig! Den ganzen Körper nach Zecken absuchen.

 

Müssen die Kinder beim Walderlebnistag der Schule eine Jause mitbringen? Ja bitte, wir jausnen gemeinsam im Wald, das ebenfalls ein besonderes Erlebnis ist.

 

Wer trägt die Aufsichtspflicht während eines Walderlebnistages der Schule?

Es wird darauf hingewiesen, dass während des Walderlebnistages die Aufsichtspflicht von Seiten der Schule besteht.

 

Wie lange dauert ein Waldaufenthalt?               
Je nach Absprache zwischen 2 und 4 Stunden 

 

Wo treffen wir uns?
Der Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben.

 

Wie viel kostet ein Waldaufenthalt für Schulklassen:  pro Schüler €6,00

Wie viel kostet ein Waldaufenthalt für Erwachsene: diese Information erhalten Sie bei der Anmeldung oder direkt im Terminplan 

 

Wo kann ich mich anmelden?
Hermine Ponsold, 0664/1155085, oder walderleben.weiz@gmail.com

 

Gibt es Studien die die Wirkung des Waldes auf den Menschen untersuchen?

In vielen Institutionen, unter anderem an der BFW Wien und an der LMU-München, werden derzeit bereits bestehende Studien verglichen und neue Studien in Auftrag gegeben um die Wirkung von Wäldern auf Gesundheit und Genesung sowie die Wirkweise in primärer und sekundärer Prävention zu erforschen.

-          Link: Gesundheitsort Wald, Uni Wien  https://www.bfw.ac.at/greencarewald

-          Link: Waldtherapie an der LMU München  https://ihrs.ibe.med.uni-muenchen.de/klimatologie/waldtherapie/index.html

-          Link: Nacadia: Nature-based therapy for stressed people (DEN)  https://festinalente.ie/wp-content/uploads/2019/01/Development-of-the-Nature-Based-Therapy-Concept-for-Patients-with-Stress-Related-Illness-Denmark.pdf

-          Pilotprojekte „Green Steps“ Schweden

-          Gründung der internationalen Gesellschaft für Waldtherapie in Krems              2018 durch Prof. Klinkmann

-          Qing Li, Japan: Effects of phytoncides from forest environments on                  immune function